Wahlpflichtfach Meereschemie

Informationen zum Wahlpflichtfach Meereschemie


Ziele

Im Rahmen des Wahlpflichtfaches Meereschemie sollen die Studierenden die wesentlichen Konzepte und Methoden der Meereschemie und der chemischen Ozeanographie kennen lernen. Ein Hauptaugenmerk liegt auf Elementkreisläufen (z.B. C, N) und klimarelevanten Prozessen unter besonderer Berücksichtigung des globalen Klimawandels. Das Wesen des Forschungsobjektes "Ozean" begründet den stark interdisziplinären Charakter des Fachs, der sich auch im Inhalt der Lehrveranstaltungen widerspiegelt.


Lehrveranstaltungen

Vorlesungen:

  • Allgemeine Meereschemie I (Wallace) (2 SWS)
  • Allgemeine Meereschemie II (Wallace) (2 SWS)
  • Spezialvorlesungen (Wallace, Körtzinger, Bange) (3 SWS)

Übungen:

  • Übungen zur Vorlesung Allg. Meereschemie I (Körtzinger, Bange) (2 SWS)
  • Übungen zur Vorlesung Allg. Meereschemie II (Körtzinger, Bange) (2 SWS)

Praktikum / Seminar:

  • Meereschemisches Praktikum mit Seminar II (Körtzinger, Bange) (4SWS)

Besonderheiten

Die Spezialvorlesungen behandeln in wechselnder Reihenfolge besondere Themen der Meereschemie und chemischen Ozeanographie ("Der Kohlenstoffkreislauf und seine anthropogene Störung", "Der marine Stickstoffkreislauf", "Klimarelevante Spurengase im Ozean", "Chemical Tracers in Oceanography", "Moderne Messmethoden der Meereschemie" etc.).
Das Meereschemische Praktikum II ist teilweise als Feldpraktikum konzipiert.


Weitere Informationen

Prof. Dr. Douglas Wallace, Institut für Meereskunde