Satzung zur Änderung der Diplomprüfungsordnung

Studienverlaufsplan Master of Science Chemie

Rechtsverbindlich ist die im Nachrichtenblatt des Landes Schleswig-Holstein veröffentlichte Fassung.




Semester



Modul



Modulbezeichnung



LF



SWS



P / WP


Voraus-

setzung


PL


LP

Sem.

Jahr

1.

Semester

chem

1001

Anorganische Reaktionsmechanismen

V/S

2/1

P


K#

5


chem

1002

Fortgeschrittene Methoden der Strukturaufklärung in der Organischen Chemie

V/Ü

1/2

P


K#

5

chem

1003

Physikalische Chemie 4: Molekülspektroskopie

V/Ü

2/1

P


HTK#

5


Lehrveranstaltungen zu Wahlpflicht- und Wahlmodulen, Kolloquien und Exkursionen


15-20




15


18-23


Σ 30

2.

Semester

chem

2001

Moderne Konzepte der Anorganischen Chemie

V/S

2/1

P


V 30%,

K 70%#

5

chem

2002

Fortgeschrittene Konzepte der Organischen Chemie

V/Ü

2/1

P


K#

5

chem

2003

Physikalische Chemie 5: Statistische Thermodynamik

V/Ü

2/1

P


HTK#

5


Lehrveranstaltungen zu Wahlpflicht- und Wahlmodulen, Kolloquien und Exkursionen


15-20




15


18-23


Σ 30

Σ 60

3.

Semester

chem 3005

Forschungspraktikum zur Vertiefung und Profilierung aus folgender Liste:








chem

3005A

Vertiefungs-/Profilierungsmodul

Anorganische Chemie

S/P

2/10

WP


B 50%,

50%#

10

chem

3005B

Vertiefungs-/Profilierungsmodul

Organische Chemie

S/P

2/10

WP


B 50%,

V 50%#

10

chem

3005C

Vertiefungs-/Profilierungsmodul

Physikalische Chemie

S/P

2/10

WP


B 50%,

V 50%#

10

chem

3005D

Vertiefungs-/Profilierungsmodul

Theoretische Chemie / Computerchemie

S/P

2/10

WP


B 50%,

V 50%#

10

chem

3005E

Vertiefungs-/Profilierungsmodul

Meereschemie

S/P

2/10

WP


B 50%,

V 50%#

10


Lehrveranstaltungen zu Wahlpflicht- und Wahlmodulen, Kolloquien und Exkursionen


20-25




20


32-37


Σ 30

4.

Semester

chem

4001

Masterarbeit

S/P


P


M.Sc.-Arbeit ##

30




Σ 30

Σ 60



Wahlmodule, Kolloquien und Exkursionen:

Zu belegen sind Wahlmodule im Umfang von 15 LP, die auch als Industriepraktikum abgeleistet werden können. Die Teilnahme an einer in der Modulbeschreibung chem3004 festgelegten Zahl von Kolloquien und Exkursionen ist nachzuweisen.



Modul



Modulbezeichnung



LF



SWS



P / WP


Voraus-

setzung


PL


LP

chem

3001

Wahlmodule aus dem Angebot der CAU

V/S/Ü/P


WP


*

15

chem

3001I

Industriepraktikum (Wahlmodul

anstelle von chem3001)

P


WP


B,V$

15

chem

3004

Chemische Kolloquien und Exkursionen

S/E

1/3

P


B,Tst$

5




Wahlpflichtbereich chem1004/2004:

Zu belegen sind zwei Module aus der folgenden Liste, davon mindestens eines aus 1004A-D.



Modul



Modulbezeichnung



LF



SWS



P / WP


Voraus-

setzung


PL


LP

chem

1004A

Vom Molekül zum Material

V/S/P

3/2/8

WP


Pr 20%,

V 30%, Ko 50%#

15

chem

1004B

Moderne Synthesemethoden der Organischen Chemie

V/S/P

3/2/8

WP


Pr 50%,

V 50%

15

chem

1004C

Molekülstruktur und Moleküldynamik

V/S/P

6/1/4

WP


Pr 30%, Ko 70%#

15

chem

1004D

Theoretische Chemie/Computerchemie

V/S/P

4/2/8

WP


Ü 25%,

Pr 25%,

V 25%,

K 25%#

15

chem

2004A

Kolloidchemie und Nanomaterialien

V/S/P

3/2/8

WP


Pr 20%,

Ko 80%#

15

chem

2004B

Supramolekulare Chemie

V/S/P

3/2/8

WP


Pr 20%,

V 30%, Ko 50%#

15

Mawi-E001

Materialwissenschaften

V/S/P

4/2/4

WP


Pr 20%,

Ü 30%, Ko 50%#

15

chem

2004D

Biologische Chemie

V/S/P

6/1/4

WP


Pr 30%,

V 70%#

15

chem

2004E

Meereschemie

V/S/P

6/2/5

WP


Ko 100%

15

chem

2004F

Toxikologie

V/S/P

4/3/7

WP


Ko#

15

chem

2004G

Pharmazeutische/Medizinische Chemie

V/S/P

6/1/4

WP


Pr 25%,

V 25%,

Ko 50%#

15


Modul: Nummer/Bezeichnung des Moduls

Modulbezeichnung: Name des Moduls

LF: Lehrform (Art der Lehrveranstaltung(-en))

V = Vorlesung, Ü = Übung, P = Praktikum, S = Seminar, E = Exkursion

SWS: Semesterwochenstunden

P / WP: Status des Moduls (Pflicht / Wahlpflicht)

Voraussetzung: Zugangsvoraussetzung(en) für das Modul

PL: Prüfungsleistung(en) bzw. Nachweis:

K = Klausur

Ko = Kolloquium

Pr = Erledigung der Praktikumsaufgaben (Nachweis durch Praktikumstestate)

B = schriftlicher Bericht

Ü = schriftliche Übungen zu den Modulen während der Vorlesungszeit

V = Seminarvortrag

HTK = Mischprüfung (Hausaufgaben/Testfragen/Klausur)

Tst = Testate für Teilnahme an Kolloquien

Genaue Angaben siehe Modulbeschreibungen

#: Benotetes Modul mit Abschlussprüfung, geht in die Endnote ein

$ Unbenotetes Modul mit Abschlussprüfung, Bewertung nur mit bestanden / nicht bestanden, geht nicht in die Endnote ein.

* Unbenotetes Wahlmodul (Nachweis abhängig vom gewählten Modul)

##: Die Note der Masterarbeit wird doppelt gewertet.

LP: Leistungspunkte


Anzahl Module: 12


Module mit benoteten Abschlussprüfungen (#), inkl. M.Sc.-Arbeit (##): 10

Module mit unbenoteten Abschlussprüfungen (nur bestanden/nicht bestanden): -

Module mit anderen Nachweisen ($, z.B. Protokolle, Bericht, Vortrag): 2